Abschied

Beitragsbild "Tageswahnsinn"
Hattest du auch noch ruhige Tage und freust du dich auf 2019?
31. Dezember 2018

Abschied


Markus Ungerer ist am Freitag, den 04.01.2019, tödlich verunglückt. Er war unterwegs, um wie schon unzählige Male gemeinsam mit Feuerwehrkameraden Menschen in Not zu helfen. Auf dem Rückweg nach Hause geriet sein Einsatzwagen ins Schleudern, die Helfer, die nun für ihn kommen mussten, konnten nichts mehr tun.

Es war für 2019 und für die kommenden „mindestens 100 Jahre“, die er sich noch gewünscht hat, vieles geplant. Er wollte Neues lernen, vieles auf- oder ausbauen. Er wollte die Welt sehen und so viele verschiedene Menschen kennen lernen, wie nur möglich.

Er saß an einem Buch, das nun nicht mehr fertig gestellt werden kann. Er hat sich auf die Vorträge als Keynote-Speaker gefreut und war neugierig, was er dabei alles erleben darf. Er war gespannt darauf, was dieses Jahr bringt.

 Er war aus Überzeugung Feuerwehrmann, Fachautor, Ausbilder. Er war dankbar, dass ihn sein Hobby letztendlich zu seinem Beruf geführt hat und dass er die Möglichkeit hatte, von seiner Leidenschaft zu leben. 

Wir müssen Abschied nehmen von einem Ehemann, Vater, Feuerwehrmann, Autor, Ausbilder und Vortragsredner, der viele Leben berührte. Manche streifte er nur, andere hat er beeinflusst, und ein paar mitgestaltet.  „Das Richtige tun, weil es das Richtige ist“, war bei allem sein Anspruch. Spaß am Leben zu haben, sein Ziel.

Er wird nicht mehr zu hören sein, das Buch „Wird Darwin gewinnen?“ wird nicht mehr erscheinen. Es werden keine neuen Krimis und kein „Tageswahnsinn“ mehr von ihm zu lesen sein.

Wir danken allen Partnern für die Zusammenarbeit, allen Auftraggebern für das entgegengebrachte Vertrauen und allen Kunden für das Interesse. In diesem Sinne: „Lasst´ nix anbrennen!“

Es können keine Kommentare abgegeben werden.