Das finden nicht nur deine Kinder ätzend

Journalbuch mit Stift
Bist du ein Bad Cop oder ein Flurfunker?
29. Januar 2018
Journalbuch mit Stift
Hast du Spaß bei Unterweisungen und Dornenhecken aufbrechen?
5. Februar 2018

Das finden nicht nur deine Kinder ätzend

Piktogramm ätzender Stoff

Heute betrachten wir ein Piktogramm, das gar nicht so selten im Haushalt vorzufinden ist und nicht nur deine Kinder echt ätzend finden.

Piktogramm ätzender Stoff

Es zeigt zwei Reaganzgläser, aus denen eine Flüssigkeit tropft. Vom linken Reaganzglas tropft die Flüssigkeit auf einen Metallbarren, vom rechten Reaganzglas auf eine skizzierte Hand.

Auf beiden hinterlässt die Flüssigkeit ein tiefes Loch. Das schaut nicht gut aus und ist auch nicht gut.

Was bedeutet das Symbol?

Wie du schon richtig vermutet hast, bedeutet das Symbol schlicht:

Das Zeugs in dem Gefäß ist ätzend.

Doch was bedeutet nun der Begriff „ätzend“. Sicher nicht das, was deine Kinder unter dem Wort ätzend verstehen.

Hier bedeutet es, dass die Flüssigkeit oder der Feststoff, sobald er in Flüssigkeit gelöst ist – um beim Mensch zu bleiben – Haut und Gewebe zerstört. Und zwar unwiderruflich, irreversibel wie der Fachmann sagt. Das Gewebe kann sich selbst nicht mehr regenerien und es verbleiben zumindest Narben zurück.

So kannst du zum Beispiel auch schnell herausfinden, ob dir jemand nur eine fantastische Geschichte erzählt. Behauptet nämlich dein Kumpel, er hätte sich verätzt, dann lass dir die Stelle zeigen. Findest du dort nur eine rote Stelle oder – weil es ja schon so lange her ist – gar nichts mehr, dann wurde dir ein Bär aufgefunden. Dein Kumpel hatte sich – was natürlich auch nicht angenehm ist, aber zumindest reversibel – „nur“ eine Reizung zugezogen. Ansonsten würdest du nämlich an der betroffenen Stelle vernarbtes Gewebe sehen.

Zu Beginn schrieb ich, dass ätzende Stoffe gar nicht mal so selten im Haushalt zu finden wären.

Welche ätzende Stoffe kannst du im Haushalt finden?

Ätzende Bestandteile beinhalten zum Beispiel diese alltäglichen Produkte:

  • Autobatterie
  • Backofenspray
  • Bleichmittel
  • Chlorreiniger
  • Entroster
  • WC-Reiniger

Natürlich habe ich mich auch bei mir wieder umgesehen, um euch ein oder zwei echte Beispiel zu zeigen. Gefunden habe ich vier Produkte. Eine Autobatterie zu fotografieren habe ich mir gespart, die kennt wohl jeder, oder?

Aber diese ätzenden Produkte hier hast du vielleicht selbst bei dir in Küche, Bad oder Werkstatt stehen:

Flasche Rohrreiniger mit Symbol GHS 05 Ätzend

Rohrreiniger

Flasche WC-Reiniger mit Symbol GHS 05 Ätzend

WC-Reiniger

Flasche Entkalker mit Symbol GHS 05 Ätzend

Entkalker

 

 

 

 

 

Vielleicht findest du ja auch noch andere Profukte mit dem Gefahrensymbol für ätzende Stoffe.

 Wie du dich schützen kannst!

Das allerwichtigste Schutzmaßnahme ist:

Fülle das Zeugs niemals aus der Originalverpackung in eine Getränkeflasche! Der nächste greift danach und schon bist du ein Mörder. Schau hier Band 5: Random Riff.

Weiter Schutzmaßnahmen, die du treffen kannst:

  • Bring das Zeugs nicht auf deine Haut, nicht in deine Augen und nicht auf deinen Smoking.
  • Lies, was drauf steht auf der Verpackung und trage gegebenenfalls Schutzhandschuhe und/oder Schutzbrille. Wenn dir das Zeugs zweimal in die Augen spritzt schaust du unter Umständen niemals mehr deine Partnerin oder deinen Partner an. Und das wäre echt doof, bloß weil du nicht gelesen hast, was du dann übrigens auch nicht mehr kannst.
  • Vermische das Zeugs nicht mit anderen Chemikalien! Sie können stark miteinander reagieren und insbesondere bei chlorhaltigen Stoffen wird Chlorgas freigesetzt. Und Chlorgas ist wirklich echt ätzend!
  • Wenn du Wasserkocher, Kaffeemaschine oder andere Geräte für Lebensmittelzubereitung oder Wasser erhitzen entkalkst – dann häng einen Zettel hin! Der nächste Kollege oder deine Tochter will sich einen Tee machen und trinkt dann Tee mit Zusatz.

Denke auch an die Signalwörter!

  • kein Signalwort: ja, die Gefahr besteht, aber ist nicht ganz so wild. Kommt jedoch eher selten vor.
  • Achtung: dieses Signalwort wird verwendet, wenn die Gefahr weniger schwerwiegend ist.
  • Gefahr: dieses Signalwort wird verwendet, wenn eine ernsthafte (schwerwiegende) Gefahr besteht.

Geh doch mal los und schau in deiner Wohnung, deinem Haus, deiner Werkstatt, deiner Garage, wo du überall dieses Symbol sieht.

Aber stopp! Vorher sei doch so nett und hinterlasse mir bitte ein paar Sternchen:


Wie hat Dir der Artikel gefallen? Danke für Deine Bewertung.

[ratings]


Hab einen schönen Tag und lass nix anbrennen!

 

Markus Ungerer
Markus Ungerer ist Autor, Vortragsredner, Instructor und Feuerwehrler. Er hilft anderen, entspannt zu überleben, wenn es heiß wird. Noch lieber allerdings hilft er zu verhindern, dass es zu heiß abgeht in Wohnung, Büro und wo auch immer du dich aufhältst. Lass nix anbrennen! und verbinde dich mit ihm auf Twitter und Facebook.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.