Bleib! Damit nur das Essen heiß wird und nicht die Wohnung abbrennt.

explodierte Knopfzellen
10 Tipps, damit deine Bude nicht wegen einer Lithium-Batterie abfackelt
10. Dezember 2017
Feuerwerk an Silvester
Weihnachten ist geschafft – Silvester steht vor der Tür
27. Dezember 2017

Bleib! Damit nur das Essen heiß wird und nicht die Wohnung abbrennt.

Brandschaden an Herd, Dunstabzug und Küchenzeile

Küchenbrand, der noch relativ glimpflich ausgegangen ist

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung (ifs e.V.) berichtet in seinem aktuellen Report über das Ereignis Küchenbrand.

Von den vom Institut untersuchten Wohnungsbränden entstand mehr als ein Drittel in der Küche. Davon wiederum hatte die Hälfte ihren Ursprung auf der Herdplatte.

Nun könnte man meinen, ja, okay, der Herd wird halt nunmal heiß und wenn dann ein paar Faktoren zusammenkommen, dann passiert es halt.

Leider ist dem nicht so. In fast allen Fällen heißt die Ursache für den Küchenbrand:

Der Fehler steht vor dem Herd – oder eben nicht.

Der Brand auf der Herdplatte ist ja schon schlimm genug, doch leider führen hier mehrere Faktoren – nachdem der Brand entstanden ist – zu einer rasanten Brandausbreitung – und das war es dann mit Küche und möglicherweise Wohnung und möglicherweise Haus. Ganz abgesehen davon, dass die Gefährdung für Menschen sehr, sehr hoch ist.

Hier nur ein Faktor, der eine wesentliche Rolle für die rasante Brandausbreitung spielt:  Die Materialien und Bauweise unserer Möbel und Geräte. Dazu wird es in Zukunft hier noch weitere Artikel und noch einiges mehr geben.

Jeder dritte Herdbrand entsteht durch vergessenes Kochgut. Zwei Drittel der Brände jedoch durch Herdplatten, die aus Versehen eingeschaltet wurden.

Doch zurück zu deinem Küchenbrand oder besser natürlich, wie du ihn verhindern kannst.

Eine der wichtigsten Regeln lautet: Bleib in deiner Küche, wenn der Herd angeschaltet ist. Selbst Kartoffeln kochen ist gefährlich, wenn das Wasser verdampft ist. Von überhitztem Fett will ich noch gar nicht reden.

Die zweitwichtigste Regel, da dies einer der häufigsten Ursachen von Herdbränden ist, lautet: Benutze die Herdplatte nicht als Ablageplatz. Eine versehentlich eingeschaltete Herdplatte geschieht öfter als man denkt. Stehen dann Kunststoff, Papier, Lebensmittel auf der Platte, so werden diese schnell bis zum Brand aufgeheizt.

Dann ist da noch der Dunstabzug. Im Fettfilter sammeln sich die brennbaren festen Bestandteile aus dem Dunst. Dazu ist der Filter ja da. Nur irgendwann ist da soviel drin, dass die Stichflamme aus einer Pfanne, in der das Fett überhitzt oder die Flamme der brennenden Kartoffeln ausreicht, um das Fett im Filter zu entzünden. Und dann hast du keine Chance. Dir brennt die Dunstabzugshaube und die Küche ab. Reinige oder ersetze den Filter also regelmäßig. Wie oft das ist? Das hängt von deinen Kochgewohnheiten ab. Kontrolliere entsprechend. Wenn der Filter nicht mehr weiß (textile Filter) oder metallisch-silbrig (Metallfilter) ist, sondern schmutzig-gelb – dann wird es höchste Zeit.

Eine ebenfalls nicht schlechte Idee ist es, für den jeweilig genutzten Topf oder Pfanne den passenden Deckel griffbereit zu halten. Sollte nämlich doch etwas auf dem Herd zu brennen anfangen, dann kannst du den Deckel auf den Topf legen, denn Herd ausschalten und – warten. Warten, bis das Zeugs wieder kälter ist und nicht mehr brennt und alles ist gut. Gefährde dich aber nicht selbst dabei. Das funktioniert nur, solange du den Deckel wie einen Schutzschild für deine Hände benutzen kannst.

Wenn es auf dem Herd brennt, dann kannst du mit Feuerlöscher – ein Fettbrand-Löscher zum Beispiel – zu Beginn noch etwas ausrichten. Eine Löschdecke funktioniert im Haushalt auch recht gut. Aber bitte, bitte, bitte – nimm niemals Wasser, wenn Fett brennt. Die Folgen sind katastrophal.

Sollte es dann doch in der Küche brennen und du kannst nicht sofort und einfach den Brand löschen:

  • Geh aus der Küche raus und schließe die Tür.
  • Alarmiere die Feuerwehr über Telefon 112
  • Verlasse deine Wohnung, nimm die Schlüssel mit und schließe die Wohnungstür.
  • Warne deine Nachbarn und fordere sie ebenfalls auf, die Wohnungen zu verlassen.
  • Wenn die Feuerwehr da ist, geh sofort auf sie zu, sage was los ist und gib ihnen deinen Wohnungsschlüssel.

Das Wichtigste in einem einfachen Wort:

 

B L E I B

B – Bleib bei deinem angeschalteten Herd!

L – Lass nichts auf der Herdplatte liegen!

E – Erkunde deinen Fettfilter. Schmutzig gelb ist brandgefährlich!

I – Informiere die Feuerwehr, wenn es doch geschieht!

B – Bring dich, deine Familie und deine Nachbarn in Sicherheit!

 

Und jetzt gönne dir fünf Minuetn und schau dir dieses Filmchen des ifs an:

 

Quelle: ifs e.V.

Wie hat Dir der Artikel gefallen? Danke für Deine Bewertung.

[ratings]


 

Markus Ungerer
Markus Ungerer ist Autor, Vortragsredner, Instructor und Feuerwehrler. Er hilft anderen, entspannt zu überleben, wenn es heiß wird. Noch lieber allerdings hilft er zu verhindern, dass es zu heiß abgeht in Wohnung, Büro und wo auch immer du dich aufhältst. Lass nix anbrennen! und verbinde dich mit ihm auf Twitter und Facebook.

1 Kommentar

  1. […] Alarmierung und eine Nachricht aus einem anderen Revier damit zusammenhing, dass das Wort „BLEIB“ wohl nicht bekannt war. Beide Fälle blieben zum Glück ohne größere Schäden oder gar […]